Dienstag, 12. Mai 2020

Modeaccessoires für das Jahr 2020

Dies war meine erste Gesichtsmaske, die ich für eine Kundin aus meiner Änderungsschneiderei genäht habe.
Das Schnittmuster ist von Kaidso.
Aus kariertem und uni Baumwollstoffen mit Gummizug am Ohr.

Die Maske kann bis 90° gewaschen werden.















Der Sinn einer Gesichtsmaske ist seine Umgebung nicht mit Keimen zu belasten, beim Niesen oder Sprechen. Speicheltröpfchen bleiben zum großen Teil in der Maske hängen.
.
Zusätzlich wird das Hygieneverhalten positiv beeinflusst. Der Mensch fasst sich unbewusst durchschnittlich 300 mal am Tag ins Gesicht. Aus unterschiedlichen Gründen sind die Hände oft verunreinigt. 

Sie sollten aus Baumwolle hergestellt, da es eine Naturfaser ist, die dicht gewebt wird.

Baumwolle ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, ihr größter Anwendungsbereich liegt heute in der Textilindustrie.
Sie fand ihren Weg von Amerika über Spanien und Italien nach Europa und hatte ihren Durchbruch am Anfang des 19. Jahrhunderts. Ein Drittel aller Textilien bestehen in der Regel aus Baumwolle, das Material wird hauptsächlich für Baumwolldecken, Baumwollkleidung oder Baumwollbettwäsche verwendet. Produkte aus Baumwolle sind allerdings in vielen verschiedenen Kategorien vertreten, so gibt es zum Beispiel auch Baumwoll-Öl.
Der Anbau wird weltweit in großen Mengen betrieben, hauptsächlich aus der tropischen und subtropischen Region, wo die Baumwolle im warmen Klima auf riesigen Plantagen an kleinen Büschen wächst.
Die Baumwollfasern umhüllen die Samen der Pflanze, damit der Wind sie verbreiten kann und Wasser zum Keimen speichern kann. Der Baumwollanbau hat heute gegenüber dem konventionellen Anbau viele wichtige Standards. Sowohl der Schutz für die Umwelt durch Pestizide und die Qualität sind entscheidend, denn die Gentechnik hat zu genveränderten Baumwollarten geführt.

Gesichtsmasken aus meiner Werkstatt bekommt ihr über meine Facebookseite *ramifashiondreams* oder auf kasuwa.de unter den Shopnamen *Unikate von Renate*.

Keine Kommentare:

Kommentar posten